KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen gGmbH folgen
KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen gGmbH folgen

Neues Energieberatungsangebot zum Heizungstausch

Pressemitteilung   •   Feb 03, 2021 14:18 CET

Neues Beratungsangebot der KlimaschutzAgentur: Energiecheck Heizung

Reutlingen, 03.02.2021: Seit Januar bietet die KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen (KSA), regionale Agentur für Energieberatung und Klimaschutzprojekte, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Beratungen zum Heizungstausch an. Energieberaterinnen und -berater ermitteln dabei gemeinsam mit den Ratsuchenden, welche neue Heiztechnik zum Gebäude und zu den Wünschen der Ratsuchenden passt.

Viele Eigenheimbesitzerinnen und Eigenheimbesitzer beschäftigen sich derzeit mit den Themen Heizungstausch und Umstieg auf erneuerbare Energien. Gründe dafür sind veraltete Anlagen und die aktuell hohen Förderzuschüsse. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich für Wärmepumpen, Pelletheizungen und Solaranlagen. Die KlimaschutzAgentur bietet diesen Ratsuchenden im Rahmen des neuen Eignungscheck Heizung eine Hilfestellung bei der Entscheidung für eine neue Heiztechnik an.

„Beim Eignungscheck Heizung kommt eine Energieberaterin oder ein Energieberater zu den Ratsuchenden nach Hause und nimmt die vorhandene Heiztechnik in Augenschein. Im Gespräch werden dann die vorliegenden technischen Randbedingungen und die Präferenzen der Ratsuchenden in Bezug auf Heiztechnik geklärt. Anschließend wird geklärt, welche Energieanschlüsse und Möglichkeiten zur Brennstofflagerung auf dem Grundstück vorhanden sind und somit geprüft, welche Heiztechniken überhaupt realisierbar sind“, erklärt Matthias Korb, Energieberater der KlimaschutzAgentur.

Schlussendlich werden alle Infrage kommenden Heiztechniken miteinander verglichen und bewertet. Kriterien wie CO2-Emissionen, Investitionskosten, Fördermöglichkeiten und Betriebskosten werden dabei in die Bewertungen mit aufgenommen. Eigenheimbesitzerinnen und –besitzer erhalten als Ergebnis eine Auswertung über die am besten geeigneten Heiztechniken.

„Da das Beratungsangebot der KlimaschutzAgentur und Verbraucherzentrale neutral und unabhängig ist, empfehlen wir den Ratsuchenden genau die Heiztechnik, die für ihre individuelle Situation am besten geeignet ist“, so Korb.

Eigenheimbesitzerinnen und –besitzer, deren Anlage älter als 15 Jahre ist, sollten sich rechtzeitig Gedanken über ein alternatives Heizsystem machen.

Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bietet die KlimaschutzAgentur in Kooperation mit der Verbraucherzentrale den Eignungscheck Heizung für 30 Euro an. Zusätzlich können sich Ratsuchende vorab bei einem kostenlosen Energieberatungsgespräch rund um die Themen Erneuerbare Energien, baulicher Wärmeschutz, Haustechnik oder Stromverbrauch informieren. Die nächsten Energieberatungsnachmittage finden am 08., 11. und 22. Februar, jeweils nachmittags und telefonisch statt. Weitere Informationen stehen auf www.klimaschutzagentur-reutlingen.de zur Verfügung. Eine Anmeldung zum kostenlosen Energieberatungsgespräch oder zum Eignungscheck Heizung erfolgt direkt bei der KlimaschutzAgentur unter 07121 14 32 571.

KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen - unabhängig beraten lassen

Die KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen ist eine von 35 regionalen Energieagenturen in Baden-Württemberg. Mit unseren sechs Mitarbeitern beraten wir Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Reutlingen neutral, unabhängig und kostenlos zu Energieeinsparung, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Seit 2016 ist die KlimaschutzAgentur Teil der Kompetenzstelle Neckar-Alb und berät seitdem Unternehmen im gesamten Landkreis zu Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermöglichkeiten. Die KlimaschutzAgentur wurde 2007 von 14 Gesellschaftern als gemeinnützige GmbH gegründet. Jedes Jahr sensibilisiert das Team der KlimaschutzAgentur über 2.500 Schüler im Landkreis zu Energie und Klimaschutz. Des Weiteren unterstützen die Experten der Agentur alle Kommunen im Landkreis Reutlingen bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele.  

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument