Direkt zum Inhalt springen
s’grüne Kässle - klimaverantwortlich Reisen

Pressemitteilung -

s’grüne Kässle - klimaverantwortlich Reisen

Reutlingen, 14.07.2021: Die Urlaubssaison steht vor der Tür. Viele verreisen, ob mit dem Auto, Flugzeug oder der Bahn, – die Umwelt wird belastet. Kann man auch klimaverantwortlich reisen? Ja, das geht! S’grüne Kässle ist ein Klimaschutzfonds, welcher die KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen, regionale Agentur für Energieberatung und Klimaschutzprojekte, eingeführt hat. Alle Mittel, die in den Fonds fließen, werden in regionale Projekte für Energieeffizienzmaßnahmen und dem Ausbau von erneuerbaren Energien investiert. Wie also kann man zukünftig klimaverantwortlich reisen? Ganz einfach! Die Umweltfolgekosten der eigenen Reisestrecke mit dem Flugzeug, Auto, Bus oder der Bahn lassen sich über den Kooperationspartner Climate Fair berechnen. Denn vor allem der Sektor Mobilität verursacht jährlich einen erheblichen Anteil an CO2-Emissionen und hat somit gravierende Folgen für die Erde. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, die Notwendigkeit einer Reise abzuwägen oder im besten Fall die ökologischen Kosten einer Reise möglichst vollständig zu übernehmen. Plant man beispielsweise eine Hin- und Rückfahrt mit dem Kleinwagen von Reutlingen nach Schönau am Königsee, verursacht das 120 kg CO2 (Äquivalente). Daraus ergeben sich sozioökologische Folgekosten von 20 €. „Die sozioökologischen Kosten können Bürger*innen ganz oder anteilig übernehmen und einem lokalen Nachhaltigkeitsfonds beisteuern“, so Lea Tress von der KlimaschutzAgentur. Die Begleichung der sozioökologischen Folgekosten ist eine Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und die verursachten Klima- und Umweltschäden, die durch eine Reise entstanden sind, zu mindern. Die Mittel des Fonds werden in regionale Projekte für Energieeffizienzmaßnahmen und dem Ausbau von erneuerbaren Energien investiert. Im zweiten Schritt werden die aus den Investitionsprojekten zurückfließenden Gelder jedes Jahr vollständig an gemeinnützige, regionale Projekte für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung ausgeschüttet, wie z. B. Schulprojekttage oder Infoveranstaltungen. Climate Fair richtet sich an Privatpersonen, städtische Verwaltungen und auch Unternehmen. Mit dem Umweltfolgekostenrechner bietet Climate Fair diesen die Möglichkeit, die sozioökologischen Folgekosten einer Reise zu berechnen und in Form einer Spende zugunsten eines selbst gewählten lokalen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsfonds, Verantwortung für diesen externen Kostenanteil zu übernehmen. Da alle Gelder vom Bürgerfonds ’Kässle direkt in regionale Energiesparprojekte fließen, kommt der Beitrag wieder den Bürger*innen im Landkreis Reutlingen zugute.

Themen

Kategorien

Regionen


KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen - unabhängig beraten lassen

Die KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen ist eine von 35 regionalen Energieagenturen in Baden-Württemberg. Mit unseren sechs Mitarbeitern beraten wir Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Reutlingen neutral, unabhängig und kostenlos zu Energieeinsparung, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Seit 2016 ist die KlimaschutzAgentur Teil der Kompetenzstelle Neckar-Alb und berät seitdem Unternehmen im gesamten Landkreis zu Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermöglichkeiten. Die KlimaschutzAgentur wurde 2007 von 14 Gesellschaftern als gemeinnützige GmbH gegründet. Jedes Jahr sensibilisiert das Team der KlimaschutzAgentur über 2.500 Schüler im Landkreis zu Energie und Klimaschutz. Des Weiteren unterstützen die Experten der Agentur alle Kommunen im Landkreis Reutlingen bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele.  

Pressekontakt

Anna-Maria Schleinitz

Anna-Maria Schleinitz

Pressekontakt Projektmanagement Pressekontakt & Qualitätsnetz Bauen 07121 14 774 94